Offener Brief an Landrat

Wir stehen auf dem Standpunkt, dass eine Verschlechterung des aktuell schon grenzwertigen Zustands der Innerste auf keinem Fall hinnehmbar ist. Es steht allerdings zu befürchten, dass genau das der Fall sein wird, sollte die geplante zusätzliche Kalihalde realisiert werden. Aus diesem Grund und weil die wasserrechtliche Erlaubnis zur Einleitung von salzhaltigen Abwässern in die Innerste im Landkreis erteilt (oder eben nicht erteilt) wird, haben wir uns entschlossen, unsere Befürchtungen in einem offenen Brief an Landrat Olaf Levonen zu addressieren.

Unseren offenen Brief finden Sie hier in voller Länge.

Den Inhalt aus dem Antwortschreiben des Landrates stellen wir Ihnen hier ebenfalls gerne zur Verfügung.

Im öffentlich zugänglichen Sitzungskalender des Landkreises finden Sie darüber hinaus die Unterlagen des Umweltausschusses mit weitergehenden Informationen. In der Sitzung am 2.Mai 2016 ist dies zum Einen die Vorlage 1086/XVII. Am 07.Juni 2016 wurde eine gemeinsame Anfrage von Bündniss90/DIE GRÜNEN und der SPD zur Einleitgenehmigung und zum Stand der Technik bzgl. einer weiteren Halde behandelt. Die Anfrage ist als Anhang einsehbar. Darüberhinaus findet sich hier auch ein Entwurf für einen Formulierungsvorschlag für die Einleitgenehmigung.
Werden hier Ergebnisse vorweggenommen? Machen Sie sich Ihr eigenes Bild...

 

Bleiben Sie uns treu!

Ihre BI-GiesenSchacht